Hilfe
Suchfeld
Ihre Vorteile:


Gratis
Versand in DE

Basis Datencheck inklusive

Lieferung ab 24 Std.

Über 600 Mio. Drucksachen

SSL - Absicherung

Zahlungsmittel

PayPal Zahlungsmittel

 

Klarna

Kundensupport


service@print.love

+49 (0)2623 7974 286

NEU: Onlinedesigner

Verpackungsdesigner Onlinedesigner


Ab sofort können Sie Ihre Faltschachteln, Verpackungen und Geschenkeboxen ganz bequem online gestalten.

Infothek

Druck-Lexikon

 

4/0 oder 4/4 farbig = Hier sind die Druckseiten eines Produktes gemeint, ob diese mehrfarbig, einfarbig, einseitig oder mehrseitig bedruckt wird. 4/0 bedruckbare Visitenkarten werden einseitig 4-farbig (also in CMYK) bedruckt, 4/4 farbig bedruckbare Flyer hingegen werden beidseitig vierfarbig bedruckt.

 

CMYK = dieser Begriff bezeichnet das Farbsystem der Druckindustrie. Es steht für "C"yan, "M"agenta, "Y"ellow (Gelb), "K" Schwarz. Mit diesen Farben werden Druckfarben gemischt. Sie können bei der Erstellung Ihrer Druckdaten mit Ihrem Grafikprogramm die Prozentangaben, die von der jeweiligen Farbe verwendet werden soll, selbst bestimmen.

 

RGB = Steht für Rot, Grün, Blau. Dieses Farbsystem wird im Druck nicht verwendet, ist hingegen bei Fotokameras, Scannern und Bildschirmen allgegenwertig.

 

CutContour = Eine CutContour oder Cut Kontur ist eine in einem Grafikprogramm erzeugte, geschlossene Vektorform, die für die Stanzung von Etiketten, Plattematerialien und weiteren Drucksachen verwendet wird.

 

Vektor, Vektorpfade, Pfade = Vektoren bezeichnen Objekte und Linien, die einem Grafikprogramm erzeugt worden sind. Vektorgrafiken können x-beliebig vergrößert werden, ohne dass es dabei einen Qualitätsverlust gibt. Vektoren bieten desweiteren die Eigenschaft, dass jedes Vektorobjekt mit genauen Farb-Prozentangaben erstellt werden kann.

 

Schriften in Pfade konvertieren = Ihr geliefertes Druckdesign wird von einem Grafiker in der Druckvorstufe auf dem Druckbogen platziert. Hierzu muss er das Design öffnen und/oder bearbeiten. Dieser Vorgang kann nicht ausgeführt werden, wenn Ihre gelieferten Texte und Wörter nicht in Pfade konvertiert sind, wenn Sie eine besondere Schriftart verwendet haben. Der Grund: der Grafiker besitzt ggf. Ihre benutzte Schriftart nicht, sodass das System diese mit einer anderen Schrift ersetzt. Ergebnis ist ein falsches Druckbild mit ungewollten Schriften. Damit soetwas nicht passiert, sollten Sie vorher die Schriften in Pfade konvertieren.

 

Beschnittzugabe = Im Druckprozess, vor allem beim Zuschneiden Ihrer Druckprodukte, gibt es gewisse Schneidetoleranzen. Aus diesem Grunde legt man in den Druckdaten immer eine Beschnittzugabe an, zu der wichtige Texte und Grafiken einen gewissen Abstand haben müssen, damit diese bei der Produktion nicht abgeschnitten werden. Häufig beläuft sich eine Beschnittzugabe auf 2 bis 4 mm. Aus diesem Grund werden Designs für Visitenkarten im Format 8,9x5,9cm angelegt, nach der Produktion sind die Karten 8,5x5,5cm groß.

 

Folienkaschierung oder Cellophonierung = Bei dieser Veredelung wird nachträglich das Druckmedium (etwa Visitenkarten, Flyer aber auch Displays und Verpackungen) mit einer PVC-Folie in glänzend oder matt überzogen. Der Vorteil: Die Oberfläche wird geschützt und vermittelt eine bessere Steifigkeit. Zudem wirken die Materialien bei einer matten Kaschierung samtiger, bei einer glänzenden Kaschierung stechen die Druckfarben noch einmal besonders hervor.

 

Tiefprägung, Blindprägung = Diese Weiterverarbeitungsart dient der haptischen Hervorhebung von einzelnen Elementen, wie Ihrem Logo. Sie ist im Verpackungsbereich möglich. Um eine Prägung zu kalkulieren, benötigen wir das genaue Maß des zu prägenden Elements. Wenn Sie Ihr Logo bspw. Prägen möchten, benötigen wir die Maße des Logos, um die Kosten für einen Magensiumstempel zu kalkulieren. Mit einem solchen Stempel wird der Karton in Ihrer Wunschform geprägt.

 

DPI = Diese Bezeichnung werden Sie häufiger lesen, wenn es um die Druckdatenerstellung geht. DPI steht für dots per inch, englisch für „Punkte pro Zoll“, Die Punktdichte ist bei der Bildreproduktion ein Maß für die Detailgenauigkeit einer gerasterten visuellen Darstellung und damit einer der Qualitätsaspekte des technischen Wiedergabeverfahrens. Punktdichten werden beispielsweise im Vierfarbdruck oder bei einer Bildschirmwiedergabe angegeben. Um ein hochauflösendes Ergebnis zu erhalten, sollten Ihre Grafiken und Bilder mit mind. 300 DPI erstellt werden.

 

g/m² = 170g/m², 350g/m², was bedeutet das eigentlich? Es beschreibt die Stärke und Dicke des Papieres, und das Gewicht, welches ein Bogen von einem Quadratmeter dieses Papieres wiegen würde. Bei 350g/m², die wir für Visitenkarten verwenden, wiegt also ein Bogen mit der Maße von einem Meter mal einem Meter exakt 350 Gramm.